Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in

Zur Förderung der Individuation durch integrale, ästhetische Gestaltungsprozesse

Selbstbestimmung, ein beziehungsreiches Leben und Gesundheitsförderung sind wesentliche Ausbildungsziele.


Die Ausbildung richtet sich an Menschen, die sich eine neue berufliche Existenz zur Förderung der Selbstbestimmung und Unabhängigkeit aufbauen wollen, als auch an Yogalehrer/innen verschiedener Stilrichtungen im Sinne einer Zusatzqualifikation.
Basierend auf der umfangreichen, seelisch-geistigen Forschungsarbeit von Heinz Grill dem Begründer des Neuen Yogawillens, bildet der Geist, der Gedanke, die Mitte und ist keine Begleiterscheinung. Das Seelenleben wird kultiviert, veredelt und drückt sich in äußeren Formen und Taten aus.
Entscheidend für die Unterrichtsqualität wird sein, dass die Gedanken eigenständig erforscht und durchdrungen werden, bis Lehrinhalte und Lehrer ein authentisches Zeugnis darstellen. Daher ist die Ausbildung eine umfassende Persönlichkeitsschulung.

„Die Welt benötigt heute Personen, die geistig tiefgründig ausgerichtet sind und gleichzeitig die Fähigkeit zur inhaltlich-tauglichen und verständlichen Vermittlung besitzen."

(Heinz Grill)


Heinz Grill formulierte, dass die menschliche Seele eine inhaltliche und tragfähige Zielvorstellung zur Förderung der Integration, Individuation und Gesundheit bräuchte.

Die Yogaübung (asana) ist wie ein Gemälde, ein künstlerischer Ausdruck für tiefgreifende Werte und Inhalte, die der Praktizierende durch seine vorstellende und empfindende Bewusstseinsarbeit zum Ausdruck bringt.


Die drei Säulen der Zukunft (Heinz Grill)

Der Schulterstand

sarvangasana
repräsentiert eine Aufrichtekraft in der Herzmitte durch ein inhaltliches Bewusstsein.

Der Pflug

halasana
repräsentiert eine Verwandlungskraft und gehobene Beziehungsfähigkeit durch seelisch-geistige Inhalte.

Die Brücke

setubandhasana
repräsentiert eine brückenbauende Tätigkeit im Sinne einer Neugestaltung von
Beziehungen durch inhaltliche Vorstellungen und Fragen - beispielsweise im Dialog.

"In der Ausformung der Übungen lebt ein gestaltbildendes Bewusstsein, das sich frei von einem gewohnten und interpretierenden Denken bewegt. Die Ästhetik drückt sich auf künstlerische Weise aus."
(Ilona Kramhöller)

Die zukünftige Yoga-Kultur kann förderlich wirken für ein gesamtes, entwicklungsfreudiges Gemeinschaftsgebilde der Menschheit und ein neues Wertebewusstsein anregen.

Die eigenständige, bewusste und kreative Gestaltungsarbeit in der Yoga-Praxis führt zu Gesundheit. Das Nervensystem erfährt sich in einer Ordnung und Übersicht und wirkt auf die Körperstrukturen erbauend.

Der Mensch wird durch die Erkraftung seiner Individualität und seiner Erweiterung des Bewusstseins dem schwächenden Zeitgeist entgegenwirken können. Dieser ausgesprochen freudige und lebendige Prozess eröffnet neue Möglichkeiten und Perspektiven für alle Lebensformen. Das Sozialleben wird fühlbar verbindend, empathischer und stärkt die Lebenskräfte.


Lerninhalte

  • Menschenkunde/Menschenbild
  • Àsana-Kunde (Yogaübungen)
  • Anatomie und Physiologie
  • Seelen- Konzentrationsübungen bis zur Meditation
  • Atemschule
  • Der Soziale Prozess
  • Bedeutung des rhythmischen Zusammenwirkens
  • Übungspraxis für selbstständiges Unterrichten
  • Grundlagen in der Geistesschau
  • Pädagogik
  • Yogaphilosophie

„Aus dem inhaltlichen Gedanken entsteht eine sensible, schützende Empfindungskraft und dieser lauschend vermag meine Seele den Umgang mit dem Körper zu bestimmen.“

(Heinz Grill)

Stundenzahl, Termine und Beitrag für die Ausbildung

Stundenzahl
540 Stunden in Präsenz
60 Stunden Heimarbeit/Facharbeit.
(1 Unterrichtseinheit entspricht 60 Minuten)
die Ausbildung ist auf 2 Jahre ausgelegt.

Investition 2 900,-- €

*dieser kann in Teilbeträgen beglichen werden.
Zeiten

Beginn der Seminartage am ersten Tag um 17 Uhr

Ende der Seminartage am letzten Tag um 13 Uhr

Einführungsseminare 2022 (10-17 Uhr)
Samstag 24 September
(Einführungsseminar wird der Ausbildung angerechnet)
2022
Freitag 14. bis Sonntag bis 16 Oktober
Freitag 2. bis Sonntag bis 4 Dezember
2023
Freitag 27. bis Sonntag 29. Januar 2023
Freitag 03. bis Sonntag 05. März 2023
Samstag 13. bis Samstag 20. Mai 2023 | Italien
Freitag 14. bis Sonntag 16. Juli
Samstag 14. bis Samstag 21. Oktober | Italien
Freitag 1. bis Sonntag 3. Dezember
2024
Freitag 26. bis Sonntag 28. Januar 2024
Freitag 22. bis Sonntag 24. März 2024
Samstag 25. Mai bis Samstag 1. Juni | Italien
Freitag 19. bis Sonntag 21. Juli
Samstag 28. September bis Samstag 5. Oktober | Italien
Donnerstag 28. November bis Sonntag 1. Dezember | Prüfung

Ausbilderin

Ilona Kramhöller

Vorstadtstr. 49
72351 Geislingen
Yoga-und Bewegungsschule
Mobil: 01525 4238541
info@yoga-bewegungsschule.de
Webseite


Gastdozent

Heinz Grill

Begründer des neuen Yogawillen
Geistforscher
spiritueller Lehrer

Italien
Webseite


Ausbildungs- und Begegnungsstätten

Wunderlich-Haus

Mörikestraße 5
72519 Veringenstadt
Tel: 01525 / 4238541
e-mail: info@yoga-bewegungsschule.de

Haus Barbara in Naone

Lundo/Naone - Italien
Am Gardasee
Webseite
Das gegewärtigen Bewusstsein wird durch eine objektive, inhaltliche und unabhängige Vorstellungsbildung zum schaffenden Instrument.
RUHE, SENSIBILITÄT UND
ZENTRIERUNG DRÜCKEN SICH IM
BILDERLEBEN AUS

Für weitere Informationen hier Anfragen