Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in für ein gesundheitsförderndes, selbstbestimmtes und beziehungsreiches Leben

Gesundheitsförderung, Selbstbestimmung und ein beziehungsreiches Leben sind wesentliche Ausbildungsziele.


Die Ausbildung richtet sich an Menschen, die sich eine neue berufliche Existenz aufbauen wollen als auch an Yogalehrer/innen verschiedener Stilrichtungen im Sinne einer Zusatzqualifikation. Basierend auf der umfangreichen, seelischgeistigen Forschungsarbeit von Heinz Grill, dem Begründer des Neuen Yogawillens, bildet der Körper einen Ausdruck der inneren Verfassung. Wollen wir uns weiterentwickeln, so können wir daher nicht am Körper allein ansetzen, sondern kultivieren auch das Seelenleben in Form unserer Gedanken und Gefühle. So entsteht ein ganzheitlicher Prozess, der Körper, Seele und Geist umfasst. Der Geist, der Gedanke, bildet die Mitte und ist keine Begleiterscheinung. Entscheidend für die Unterrichtsqualität wird sein, dass die Gedanken so verinnerlicht werden, dass Lehrinhalte und Lehrer ein authentisches Zeugnis darstellen. Daher ist die Ausbildung eine umfassende Persönlichkeitsschulung.

Heinz Grill benennt es so:

„Die Welt benötigt heute Personen, die geistig tiefgründig ausgerichtet sind und gleichzeitig die Fähigkeit zur inhaltlich-tauglichen und verständlichen Vermittlung besitzen."

(Heinz Grill)


Das Andreaskreuz

Zentrierung und Ausdehnung werden erlebbar.

Der Halbmond

Rückbeugende Übungen sind mit einer sensiblen Wachheit im Bewusstsein verbunden.

Heinz Grill hat zu den Körperstellungen (asana) seelisch-geistige Gedanken formuliert, die den Zusammenhang zum täglichen Leben ausdrücken.

Er beschreibt mit den Yogaübungen eine konkrete, bewusstseinsbildende und vor allem durch objektivierende Prozesse eine freiheitsfördernde Arbeit.

Der Halbmond

Ein rhythmisches Loslassen und Ergreifen des Körpers durch ein
empfindsames Bewusstsein wirken ordnend, lösend und reinigend.

Das Dreieck

Die Weite ist das Ergebnis eines grenzüberschreitenden, geordneten und aktiven
Willensleben unter der Wahrung eines freien Raumes für andere.

Der Kopfstand

Das Vertikale Prinzip im Denken bewirkt eine Aufrichte- und Führungskraft.

In der Ausformung der Übungen lebt ein gestaltbildendes Bewusstsein, das sich frei von einem gewohnten und interpretierenden Denken bewegt. Die Ästhetik drückt sich auf künstlerische Weise aus.

Die zukünftige Yoga-Kultur kann förderlich wirken für ein gesamtes, entwicklungsfreudiges Gemeinschaftsgebilde der Menschheit und ein neues Wertebewusstsein anregen.

Die eigenständige, bewusste und kreative Gestaltungsarbeit in der Yoga-Praxis führt zu Gesundheit. Das Nervensystem erfährt sich in einer Ordnung und Übersicht und wirkt auf die Körperstrukturen erbauend.

Der Mensch wird durch die Erkraftung seiner Individualität und seiner Erweiterung des Bewusstseins dem schwächenden Zeitgeist entgegenwirken können. Dieser ausgesprochen freudige und lebendige Prozess eröffnet neue Möglichkeiten und Perspektiven für alle Lebensformen. Das Sozialleben wird fühlbar verbindend, empathischer und stärkt die Lebenskräfte.


Lerninhalte

  • Menschenkunde/Menschenbild
  • Àsana-Kunde (Yogaübungen)
  • Anatomie und Physiologie
  • Seelen- Konzentrationsübungen bis zur Meditation
  • Atemschule
  • Der Soziale Prozess
  • Bedeutung des Rhythmischen Zusammenwirkens
  • Übungspraxis für selbstständiges Unterrichten
  • Grundlagen in der Geistesschau
  • Pädagogik
  • Yogaphilosophie

„Aus dem inhaltlichen Gedanken entsteht eine sensible, schützende Empfindungskraft und dieser lauschend vermag meine Seele den Umgang mit dem Körper zu bestimmen.“

(Heinz Grill)

Stundenzahl, Termine und Beitrag für die Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in für ein gesundheitsförderndes, selbstbestimmtes und beziehungsfreudiges Leben

Stundenzahl

600 Stunden, die Ausbildung ist auf 2 Jahre ausgelegt.
(1 Unterrichtseinheit á 60 min)

Gesamtbetrag 2 985,-- €* (incl. Verpflegung)

*dieser kann in Teilbeträgen beglichen werden.
Zeiten

Beginn der Seminartage am ersten Tag um 17 Uhr

Ende der Seminartage am letzten Tag um 13 Uhr

Beginn der Ausbildung März 2022/ Ende im April 2024
Einführungsseminare 2022 250,--€
Freitag 04. bis Sonntag 06. Februar 2022
oder
Freitag 25. bis Sonntag 27. Februar 2022
(Einführungsseminar wird der Ausbildung angerechnet)
Beginn der Ausbildung 2022
Freitag 25. bis Sonntag 27. März 2022
Samstag 21. bis Samstag 28 Mai 2022
Samstag 23. bis Samstag 30. Juli 2022
Freitag 30. September bis Dienstag 04. Oktober 2022
Freitag 02. Dezember bis Sonntag 04. Dezember 2022
2023
Freitag 27. bis Sonntag 29. Januar 2023
Freitag 03. bis Sonntag 05. März 2023
Samstag 13. bis Samstag 20. Mai 2023
Samstag 08. bis Samstag 15. Juli 2023
Freitag 15. bis Dienstag 19. September 2023
Freitag 17. Bis Sonntag 19. November 2023
2024
Freitag 26. bis Sonntag 28. Januar 2024
Freitag 22. bis Sonntag 24. März 2024
Freitag 26. Bis Dienstag 30 April 2024 | Prüfung

Ausbilderin

Ilona Kramhöller

Vorstadtstr. 49
72351 Geislingen
Yoga-und Bewegungsschule
Mobil: 01525 4238541
info@yoga-bewegungsschule.de
Webseite


Referent

Heinz Grill

Italien
Webseite


Ausbildungs- und Begegnungsstätte

Hans-Peter und Claudia Fritsche

Häfnerstr. 12
74343 Sachsenheim-Häfnerhaslach
Tel 07046-8847577
Fax 07046-8848223
mobil: 0162-8829066 (Hans-Peter Fritsche)
e-mail: familiefritsche@yahoo.de

Für weitere Informationen hier Anfragen